Zwei klare Heimsiege

November 25, 2007

Der TSV Blau-Weiß Röhrsdorf gewann am vergangenen Wochenende seine beiden Heimspiele und verbessert sich mit jetzt 8:6 Punkten vom vierten auf den dritten Tabellenplatz in der Bezirksklasse, Staffel 2. Am Ende standen zwei klare 3:0-Siege gegen BSC Motor Rochlitz (25:18, 25:16, 25:18) und den TSV 1848 Flöha (25:14, 25:18, 25:16) zu Buche. “Wir wollten mindestens eine Partie für uns entscheiden. Das wir beide Spiele ohne Satzverlust gewinnen konnten, ist umso erfreulicher”, meint Mannschaftsleiter René Mühlig, der den Matchball gegen Rochlitz verwandelte.

Advertisements

Blau-Weiße wollen punkten

November 25, 2007

Am Samstag steigt für den TSV Blau-Weiß Röhrsdorf der zweite Heimspieltag. Nach fünf Spielen konnten die Blau-Weißen erst zwei Siege einfahren. Heute soll in eigener Halle gegen BSC Motor Rochlitz und/oder TSV Flöha gepunktet werden.

Nach der knappen 2:3-Auswärtsspiel beim Aufstiegsfavoriten und aktuellen Tabellenführer TV “Vater Jahn” Burgstädt müssen jetzt die nächsten Punkte her. Gegen Burgstädt reichte eine 11:8-Führung im fünften Satz nicht zum erhofften Sieg. “Die Tie-Break-Niederlage war mehr als unnötig. Schade, dass wir im entscheidenden Moment nicht konsequent genug waren. Jetzt holen wir eben zu Hause die nächsten Punkte”, erzählt TSV-Kapitän Mathias Vogel. Mit 4:6 Punkten stehen die Blau-Weißen immer noch auf dem vierten Tabellenplatz in der Bezirksklasse.

Im ersten Spiel treffen die TSV-Volleyballer zuerst auf das Tabellenschlusslicht BSC Motor Rochlitz (9. Platz, 0:6 Punkte, 3:9 Sätze), die ebenfalls in Burgstädt mit 2:3 unterlagen. Im zweiten Spiel trifft Röhrsdorf dann auf Tabellennachbarn TSV 1848 Flöha (5. Platz, 4:6 Punkte, 7:12 Sätze).

Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse hielten sich beide Teams mit jeweils 10:22 Punkten in der Liga. Rochlitz auf Platz 7, Flöha auf Rang 8. Gegen Rochlitz gab es für die Blau-Weißen einen 3:1-Heimsieg und eine 0:3-Auswärtsniederlage zu verbuchen. Gegen Flöha konnte der TSV beide Male gewinnen – auswärts 3:1 und zu Hause 3:0.


Tie-Break-Niederlage

November 19, 2007

Die 1. Mannschaft des TSV Blau-Weiß Röhrsdorf verlor ihr Auswärtsspiel beim Aufstiegsfavoriten und Tabellenführer TV „Vater Jahn“ Burgstädt nach 98 Spielminuten mit 2:3 (21:25, 25:19, 26:24, 19:25, 14:16). Eine 11:8-Führung im Tie-Break reichte nicht zum erhofften Sieg. Mit 4:6 Punkten bleiben die Blau-Weißen aber weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz in der Bezirksklasse, Staffel 2.

Am kommenden Samstag müssen die nächsten Punkte her, um in der Tabelle nicht abzurutschen. In der Röhrsdorfer Schulturnhalle empfangen die TSV-Volleyballer ab 14 Uhr zuerst das Tabellenschlusslicht BSC Motor Rochlitz (9. Platz, 0:6 Punkte, 3:9 Sätze), die ebenfalls mit 2:3 in Burgstädt unterlagen. Im zweiten Spiel trifft Röhrsdorf dann auf Tabellennachbarn TSV 1848 Flöha (5. Platz, 4:6 Punkte, 7:12 Sätze).


Sieg und Niederlage

November 11, 2007

Der TSV Blau-Weiß Röhrsdorf bestritt am vergangenen Wochenende seine ersten beiden Heimspiele. Dabei bekamen die Zuschauer gleich zu Beginn ein spannende Partie gegen den Angstgegner aus Hartmannsdorf geboten. Die Röhrsdorf erwischten zunächst einen guten Start und gewannen den ersten Satz klar mit 25:19. Hartmannsdorf stellte daraufhin sein System um und gewannen den folgenden Spielabschnitt. Der dritte Durchgang ging wiederum an Röhrsdorf. Hartmannsdorf schaffte durch einen knappen 25:23-Satzgewinn den erneuten Ausgleich und rettete sich in den Tie-Break.

Im fünften Satz häuften sich bei den Röhrsdorfer Volleyballern die Annahmefehler. Ein klarer 2:10-Rückstand war die Folge. Die Mannschaft von TSV-Trainer Dieter Höppner konnte sich in der Folge noch einmal bis auf 5:10 herankämpfen. Am Ende gewann Hartmannsdorf aber klar mit 15:6. „Es ist wie eine Seuche. Letztes Jahr haben wir schon beide Spiele verloren. Wir können gegen Hartmannsdorf einfach nicht gewinnen“, erzählt Mannschaftsleiter René Mühlig.

Im Anschluss siegten die TSV-Volleyballer gegen Vorjahresmeister SV Eurogymnasium Waldenburg klar mit 3:0. Die Gäste hielten lediglich im dritten Satz dagegen, mussten am Ende aber eine deutliche Niederlage hinnehmen. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 4:4 Zählern belegen die TSV-Volleyballer aktuell den vierten Platz in der Bezirksklasse 2.

Schon am Samstag müssen die TSV-Herren zum Top-Team nach Burgstädt reisen. Die Gastgeber vom TV „Vater Jahn“ legten einen beeindruckenden Saisonstart hin. Nach einer knappen Auftaktniederlage beim Tabellenersten SSV Lichtenstein folgten drei Siege in Folge.

Ergebnisse vom 1. Heimspieltag

TSV Blau-Weiß Röhrsdorf – Hartmannsdorfer SV 05
2:3 (25:19, 16:25, 25:18, 23:25, 6:25).

TSV Blau-Weiß Röhrsdorf – SV Eurogymnasium Waldenburg
3:0 (25:17, 25:17, 25:19).

Mike Gruner


Heimspiel

November 7, 2007

Am Samstag, 14 Uhr steigt für den TSV Blau-Weiß Röhrsdorf der erste Heimspieltag. Gegen die Volleyballer des Hartmannsdorfer SV 05 und SV Eurogymnasium Waldenburg muss die Mannschaft von TSV-Trainer Tobias Richter bereits zu Beginn der noch jungen Saison ihr ganzes Können zeigen, um möglichst gut in die neue Spielzeit zu starten.

Nach der 0:3-Auftaktniederlage beim Aufstiegskandidaten SSV Lichtenstein und einem 3:1-Auswärtssieg gegen Motor Hainichen rangiert der TSV Blau-Weiß Röhrsdorf nach zwei Partien mit 2:2 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. „Wir haben unser Spielsystem umgestellt, deshalb kann noch nicht alles reibungslos funktionieren. Erfolg und Misserfolg liegen nah beieinander. Mit der Unterstützung unserer Fans soll aber mindestens ein Sieg für uns herausspringen“, meint TSV-Kapitän Mathias Vogel.

Beide Gastmannschaften stehen ohne Niederlage vor den Blau-Weißen. Die Randchemnitzer vom SV Hartmannsdorf 05 haben ihr relativ leichtes Anfangsprogramm gegen Rochlitz und Frankenau hinter sich gebracht. Beide Male gingen die HSV-Volleyballer als Sieger vom Feld und belegen aktuell den dritten Tabellenplatz in der Bezirksklasse Staffel 2. „Hartmannsdorf konnten wir in der letzten Saison zwar hinter uns lassen, jedoch haben wir im direkten Vergleich beide Spiele verloren“, erzählt Mannschaftsleiter René Mühlig.

Im zweiten Spiel des Tages empfängt Röhrsdorf den Tabellenvierten SV Eurogymnasium Waldenburg, der sein Auftaktmatch gegen Flöha mit 3:0 gewinnen konnte. Der Vorjahresmeister aus Waldenburg verpasste letzte Saison den Sprung in die Bezirksliga, wird aber auch in diesem Jahr den Aufstieg anpeilen.

Schlachtruf der TSV-Volleyballer


Sponsoren

November 7, 2007

Die Volleyballer des TSV Blau-Weiß Röhrsdorf bedanken sich bei allen Sponsoren, Helfern, und Fans für die Unterstützung während der Saison 2007/08