In voller Besetzung zwei Siege eingefahren

Februar 10, 2009

Die Vorzeichen für den dritten Heimspieltag diese Saison hätten nicht besser sein können. Trainer Dieter Höppner konnte auf all seine Spieler zurückgreifen.

Was für uns nun gut war, war ja irgendwie für unsere Gegner eher schlecht. Und so war es auch! Im ersten Spiel gegen den Hartensteiner SV, vor dem wir zugegeben sehr viel Respekt hatten, drehten wir von Beginn an auf. Jeder Aufschlag und jeder Angriffsschlag wurde mit Wucht in Richtung Hartensteiner Feldhälfte geschlagen. Aber da wir in diesem ersten Durchgang auch noch ein paar Abstimmungsprobleme hatten, gewannen wir diesen Satz „nur“ 25:22. Die Sätze zwei und drei liefen dann deutlich besser mit 25:16 bzw. 25:13. In dieser Partie zeigten wir eine gute und vor allem konzentrierte Leistung!

Im zweiten Spiel gegen den Tabellen-Vorletzten Rochlitz starteten die Röhrsdorfer ebenfalls konzentriert und sehr sicher. Wir ließen die Gegner gar nicht erst richtig ins Spiel kommen. Schnell ging dieser Abschnitt mit 25:14 auf das Konto der Blau Weißen. Doch ab dem zweiten Satz schlichen sich Unkonzentriertheiten und eine gewisse Lässigkeit in das Spiel der Gastgeber ein. Das dies nicht gut ist, merkten wir, als es auf einmal zu Ende der Sätze zwei und drei spannend wurde. Letztendlich haben wir die beiden Sätze zwar noch mit 25:23 bzw. 25:22 gewonnen, aber sehr glanzvoll war das Spiel des TSV in diesen beiden Abschnitten wahrlich nicht!

Für Röhrsdorf spielten: Müller, S., Müller, A., Fensch, Kreutziger, Mühlig, Gläser, Richter, T., Richter, Th., Vogel, M., Vogel, M.

Advertisements

Damenmannschaft dem Klassenerhalt nahe

Februar 9, 2009

Am 06.02.09 traf unsere Damenmannschaft in der 1.Stadtliga in eigener Halle auf den Wohnsportverein und Limbach II

Im ersten Spiel gegen den CWSV ging der erste Spielabschnitt durch fehlenden Druck im Angriff an die Gäste. In Satz zwei sah dann zunächst alles besser aus. Mit einem 22:13 Punktevorsprung war dieser Satz zum Greifen nahe! Doch die erfahrenen Spielerinnen aus dem Heckert-Gebiet machten nun ihrerseits keine Fehler mehr und kamen Punkt für Punkt näher. Die Röhrsdorfer Mädels spielten sehr ängstlich und konnten in dieser Phase keinen Punkt mehr erzielen. Trauriges Ende: 23:25 für den Wohnsportverein, der damit den Anschluss an die Tabellenspitze und damit zu den beiden Ebersdorfer Mannschaften hält.

Doch jetzt den Kopf hängen zu lassen wäre falsch gewesen! Denn mit einer Niederlage im zweiten Spiel gegen den Mitabstiegskandidaten Limbach II wäre der Klassenerhalt in sehr weite Ferne gerutscht. Die Damen aus Röhrsdorf spielten somit sicher und druckvoll auf und zwangen die Limbacherinnen zu vielen Fehlern. Bereits nach zwei Sätzen konnten die Damen aus Röhrsdorf ihren insgesamt fünften Sieg einfahren und damit einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Für Röhrsdorf spielten: Schaal,K., Wagenitz,C., Westphal,D., Schaufuß,L., Uhlig,S., Fischer,I. und Wolf,D.


Tabellenführerbesieger zu Gast

Februar 6, 2009

Zum ersten Heimspieltag im neuen Jahr empfangen die Volleyballer des TSV „Blau-Weiß“ Röhrsdorf am Samstag den Hartensteiner SV und den BSC Motor Rochlitz.

Die Gäste aus Hartenstein haben am vergangen Spieltag für Furore gesorgt. Der HSV setzte sich in eigener Halle mit 3:1 gegen SV Textima Süd durch und brachte dem ehemaligen Tabellenführer die erste Saisonniederlage bei. Zudem setzten sich die HSV-Männer gegen Rochlitz ebenfalls mit 3:1 durch. Damit hat sich Hartenstein mit 8:10 Punkten im gesicherten Mittelfeld etabliert und wird mit Stolz geschwellter Brust den nächsten Sieg gegen ein Top-Team der Liga einfahren wollen. Die TSV-Männer um Trainer Dieter Höppner sind also umso mehr gefordert.

Im zweiten Spiel des Tages treffen die „Blau-Weißen“ auf den BSC Motor Rochlitz. Das Hinspiel in der Mulde-Stadt konnten die Röhrsdorfer bereits mit 3:0 ( 25:19, 25:21, 25:18 ) für sich entscheiden. Aktuell steht der BSC mit 6:18 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Durch die Niederlage des SV Textima Süd ist die Meisterschaft wieder spannend geworden. Aktuell führt der Hartmannsdorfer SV 05 die Tabelle mit 24:2 Punkten vor Textima (18:2 Punkte) und dem TSV „Blau-Weiß“ Röhrsdorf (14:4 Punkte) an. „Die Ausgangslage vor dem heutigen Spieltag ist klar. Wenn wir unsere Chance auf die Meisterschaft bewahren wollen, müssen beide Spiele gewonnen werden“, erzählt TSV-Kapitän Mathias Vogel.

Wir wünschen Euch viel Spaß und spannende Ballwechsel beim Spiel unserer „Blau-Weißen“ gegen die Mannschaften aus Hartenstein und Rochlitz.


Eine Nummer zu groß für Frankenau

Februar 3, 2009

Dass die Bezirksklasse Staffel II eine Zwei-Klassen Liga ist, das wurde den Röhrsdorfern beim Auswärtsspiel in Frankenau wieder deutlich.

Wie auch im Hinspiel, so hatten die Frankenauer auch im Rückspiel keine Chance auf einen Satzgewinn gegen den wieder erstarkten TSV. Nur im zweiten Spielabschnitt kamen die Männer aus Mittweida mit 21! Punkten der 25er Marke nahe. Die Sätze eins und drei konnten die Röhrsdorfer klar mit 25:17 bzw. 25:14 für sich entscheiden.

Doch dieser Sieg ist kein Indiz für die Stärke der Männer um Trainer Dieter Höppner, denn sehr glanzvoll war dieses Spiel wahrlich nicht. Die Leistung des Teams war vielmehr die Überlegenheit der einzelnen Akteure auf Röhrsdorfer Seite gegenüber den Frankenauern.

Spannender könnte es da schon am Samstag, dem 7.Februar werden, wo der TSV die hoch eingeschätzten Hartensteiner, die ihrerseits gegen den einstig unangefochtenen Tabellenführer Textima Süd Chemnitz 3:1 gewinnen konnten, sowie die Mannschaft aus Rochlitz empfängt. Anpfiff, so es das Rochlitzer Schiedsgericht schafft, ist 14Uhr.

Für Röhrsdorf spielten: Vogel, Vogel, Kreutziger, Mühlig, Fensch, Müller S., Richter Th. und Gläser