Volleyballparty in Röhrsdorf

September 29, 2009

40 lautstarke Fans bejubeln zwei 3:0 Erfolge ihrer Mannschaft

Zu zwei deutlichen 3:0 Siegen kamen die Herren des TSV Blau Weiß Röhrsdorf am 1.Heimspieltag der Saison. In einem schnellen ersten Spiel bezwangen sie den Aufsteiger Limbach II sehr deutlich. Außer in der Anfangsphase des 2.Satzes hatten die Limbacher den Gastgebern nix entgegenzusetzen. Die Röhrsdorfer waren sehr ballsicher und variierten ihr Spiel nach Belieben. Die konsequente Ausnutzung der sich bietenden Möglichkeiten ließ die Limbacher teilweise erstarren. Auch im zweiten Spiel des Tages gegen den bis dato ungeschlagenen BSC Motor Rochlitz zeigten die Blau Weißen eine außerordentlich gute Leistung. Beflügelt von Tobias Fensch´s Superleistung wuchs die gesamte Mannschaft über sich hinaus. Die Rochlitzer hatten den Gastgebern an diesem Tag fast nichts entgegenzusetzen. Zwar waren die Gäste im 2.Satz sehr nah an einem Satzgewinn dran, doch dies war eher das Ergebnis von zahlreich vergebenen Chancen seitens der Röhrsdorfer. Die Hoffnung der Rochlitzer beim Stand von 32:32 diesen Satz tatsächlich gewinnen zu können zerstörte der an diesem Tag gut aufgelegte Steve Müller mit zwei sehr platzierten Aufschlägen. Im dritten Durchgang dominierten dann wie schon in Satz eins die Röhrsdorfer.


Fazit zum Spieltag An diesem Tag waren wir einfach sehr gut aufgelegt. Die konsequente Ausnutzung der Chancen und eine gute Defense bescherten unseren zahlreichen Zuschauern, bei denen ich mich hier noch einmal bedanken möchte, zwischenzeitlich sehr spannende Ballwechsel mit dem besseren Ende für uns. Dies war zum einen möglich durch die gute Trainingsarbeit in der letzten Woche, zum anderen dass wir Spielertechnisch fast aus dem Vollen schöpfen konnten. Hier nochmal der Dank an Mathias. Wenn wir diese Form halten können wird es für unsere nächsten Gegner schwer werden einen Sieg zu landen.


Für Röhrsdorf spielten: MüllerK, MüllerS, Kreutziger, Fensch, RichterT, RichterTh, Liebers, Vogel, Drewelow und Gläser

Advertisements

Lustloser Auftritt

September 23, 2009

Röhrsdorf unterliegt Rochlitz mit 1:3

Einen herben Rückschlag mussten die Volleyballer des TSV Blau Weiß Röhrsdorf in der ersten Pokalrunde hinnehmen. In einem nicht sehr ansehnlichen Spiel unterlagen sie dem Rivalen aus Rochlitz deutlich mit 1:3 Sätzen. Nachdem die ersten beiden Sätze verschlafen wurden, konnte zumindest in Satz 3 durch die Einwechslung von Oldstar Rene´Mühlig ein kurzes Aufbäumen verzeichnet werden. Aber schon in Satz 4 zeigten die Blau Weißen erneut, wie schon in Satz 1 und 2, Schwächen im Abschluss. Damit war die Röhrsdorfer Schmach für diesen Tag besiegelt.

Das Fazit zum Spiel: Einige Spieler schienen nicht mit der richtigen Einstellung auf dem Spielfeld gewesen zu sein. Positiv gewertet werden kann, dass zumindest in Satz 3 ein kurzes Aufbäumen zu erkennen war. Wenn wir am kommenden Samstag erneut so auftreten, werden wir es schwer haben zumindest einen Sieg einzufahren. Der Charakter der Mannschaft ist gefragt!

Für Röhrsdorf spielten: MüllerS, Kreutziger, Fensch, Drewelow, RichterTh, RichterT, Liebers und Mühlig


Saison des Umbruchs hat begonnen

September 14, 2009

Röhrsdorf unterliegt Aufstiegsfavorit Hartmannsdorf mit 0:3

Zu einem 0:3 kam der TSV Blau Weiß Röhrsdorf beim Auswärtsspiel gegen den Hartmannsdorfer SV. In Satz eins bemühte sich die junge Röhrsdorfer Mannschaft ins Spiel herein zu finden. Dies gelang jedoch bis Satzende nicht. Im zweiten Satz versuchten die Mannen um Thomas Richter – aufgrund der wesentlich besseren Spielfeldseite – schon mit dem Aufschlag mehr Druck auf die Gegner auszuüben. Dies gelang auch phasenweise. Es konnte sogar ein 5-Punkte Vorsprung herausgespielt werden. Leider stellte sich auch in diesem Satz keine Kontinuität im Spiel der Blau Weißen ein, somit auch Satz zwei an den Aufstiegsfavoriten. Im dritten Durchgang gelang es den Röhrsdorfern zumindest bis Satzmitte den Hartmannsdorfern Paroli zu bieten. Aber in einer Position bekamen wir in drei gespielten Punkten keinen Ball auf den Boden der Gastgeber. Daher ging auch Satz drei und damit das Spiel deutlich an Hartmannsdorf.


Das Fazit zum Spiel: Wir hatten dem Gegner – außer zu Beginn des dritten Satzes – nicht wirklich etwas entgegenzusetzen. Zu übermächtig waren die Gastgeber an diesem Tag. ABER: Dennoch können wir auf den gezeigten Leistungen gerade unserer jungen und neuen Spieler aufbauen. Es war der erste Schritt auf dem steinigen Weg zu besseren Zeiten. Vielleicht gelingt ja schon nächste Woche in der ersten Pokalrunde ein Sieg…


Für Röhrsdorf spielten: M., MüllerS, MüllerK, Drewelow, Liebers, Gruner, Gläser, RichterT und RichterTh