Aufstieg in die Bezirksliga perfekt

Mai 12, 2010

In der nächsten Saison spielt die 1. Herrenmannschaft des TSV Blau Weiß Röhrsdorf in der Bezirksliga

Nach einem langen hin und her, ob es denn eine Relegation um den Aufstieg gibt, ist es nun seit gestern amtlich, dass alle drei in Frage kommenden Teams in die Bezirksliga aufsteigen. Dabei handelt es sich um die beiden Staffelsieger TSV Blau Weiß Röhrsdorf und den Hennersdorfer SV sowie um den Staffelzweiten der Bezirksklasse 1 – die WSG Oberreichenbach.

An dieser Stelle nochmal ein Fazit zur Saison 2009/2010:

Unser Saisonziel war ganz klar ein Platz unter den ersten vier Mannschaften in unserer Staffel. Durch den Wechsel von Mittelblocker Mathias Vogel in unserer zweite Mannschaft hatten wir eine riesige Lücke auf der Mittelblockposition zu schließen. Nach einigen Versuchen fanden wir dann zu Saisonmitte mit Steve Müller eine echte Option auf dieser Position. Dies bedeutete für ihn einen festen Platz im Anfangssechser. Die zweite Mittelblockposition wurde dann meist von einem unserer wertvollen Teilzeitaktiven Mathias Vogel, also derjenige der momentan in Rostock sein Brot verdient, sowie Oldstar Mike Gruner ausgefüllt. Zudem hatten wir mit Ken Müller und Heiko Liebers zwei Jungspieler und mit Allrounder Henrik Drewelow einen durchaus erfahrenen Turnierspieler in die Mannschaft zu integrieren. Also war unser Saisonziel mit der gegebenen Situation durchaus gerechtfertigt und nicht zu tief gestapelt.

Bis zu Saisonmitte lief alles langsam an. Auswärts beim Staffelfavorit Hartmannsdorf und bei Milkau II gab es fast erwartungsgemäß zwei Niederlagen. Zum Glück gewannen wir in dieser Zeit unsere Heimspiele gegen die Teams aus der zweiten Tabellenhälfte, so dass unsere Moral nicht in den Keller ging. Zu Beginn des Jahres trat dann gerade bei unseren Jungspielern ein deutlicher Leistungsanstieg ein. Auch bei der restlichen Mannschaft zeigte die Formkurve steil nach oben, so dass wir auch Dank unserer Teilzeitspieler die beiden schweren Heimspieltage gegen Hartmannsdorf und Burgstädt bzw. gegen Milkau II und Hartenstein sehr souverän gewinnen konnten. Ebenso erwähnenswert scheinen mir an dieser Stelle auch die starken Auftritte unserer Mannschaft in Hartenstein und Burgstädt.

Aufgrund eben dieser souveränen Rückrunde landen wir mit 28:4 Punkten, dem besten Angriff mit 43 gewonnen Sätzen und der mit Abstand besten Defensive mit 14 verlorenen Sätzen letztlich verdient auf Platz 1 der Staffel II. Es war eine tolle Saison! Mein Dank gilt an dieser Stelle auch nochmal an unsere tollen Fans, die uns bei jedem unserer Heimspiele sehr gut und vor allem lautstark unterstützt haben. Außerdem möchte ich mich bei allen Spielern bedanken, die diese Saison so unvergesslich gemacht haben.

Für Röhrsdorf spielten: Rene´Kreutziger, Stephan Gläser, Rene´Mühlig, Tobias Fensch, Henrik Drewelow, Mike Gruner, Mathias Vogel, Tobias Richter, Ken Müller, Steve Müller, Heiko Liebers, Thomas Richter und mit je einem Spiel Mathias Vogel & Thomas Reuter (2.Mannschaft).

Advertisements

Angriff auf Platz 2 „abgeblockt“

Januar 18, 2010

Röhrsdorf fertigt Hartenstein mit 3:0 ab


Gute Stimmung der Fans, eine kleine Halle mit schönem Sprungboden – dafür ist Hartenstein in der Bezirksklasse 2 bekannt. Mit diesem Wissen im Gepäck reisten wir am vergangenen Samstag zum Auswärtsspiel nach Hartenstein.

Schon im ersten Durchgang wurde deutlich, dass dies ein heißer Tanz werden würde. Fast bei jeder Entscheidung des Schiedsgerichts stürmten drei bis vier Spieler (wohlbemerkt mit Ausnahme des eigentlichen Kapitäns) der Hartensteiner zum ersten Schiedsrichter und versuchten diesen in seiner Entscheidung zu beeinflussen. Doch das Rochlitzer Schiedsrichtergespann blieb in seinen Entscheidungen objektiv und konsequent.

Bis Satzmitte war dieser erste Satz äußerst spannend. Beim 19:19 dann wohl die spielentscheidende Situation, der als Mittelblock aussortierte Heiko Liebers wurde auf der Diagonalangreiferposition eingewechselt. Gleich in seinen ersten Aktionen sorgte er für „Blau Weißen“ Freudentaumel, indem er einen Angriff direkt und in Kombination mit Spielkapitän Mathias Vogel mehrere Blockpunkte erzielte.

In den Sätzen zwei und drei dann ein fast syncroner Ablauf. Zu Satzbeginn setzten sich die Hartensteiner jeweils drei bis vier Punkte ab, um dann spätestens beim 10:10 den Ausgleich zu kassieren. In Folge setzten wir uns dann zwei bis drei Punkte, zumeist durch eine erfolgreiche Blockabwehr, ab und verteidigten diese bis Satzende erfolgreich. Letztendlich war es ein Spiel auf hohem Bezirksklasseniveau mit dem besseren Ende für die blockstärkere Mannschaft.


Für Röhrsdorf kamen zum Einsatz: Fensch, MüllerK, MüllerS, Vogel, RichterTh, RichterT, Mühlig und Liebers


Volleyballparty in Röhrsdorf

September 29, 2009

40 lautstarke Fans bejubeln zwei 3:0 Erfolge ihrer Mannschaft

Zu zwei deutlichen 3:0 Siegen kamen die Herren des TSV Blau Weiß Röhrsdorf am 1.Heimspieltag der Saison. In einem schnellen ersten Spiel bezwangen sie den Aufsteiger Limbach II sehr deutlich. Außer in der Anfangsphase des 2.Satzes hatten die Limbacher den Gastgebern nix entgegenzusetzen. Die Röhrsdorfer waren sehr ballsicher und variierten ihr Spiel nach Belieben. Die konsequente Ausnutzung der sich bietenden Möglichkeiten ließ die Limbacher teilweise erstarren. Auch im zweiten Spiel des Tages gegen den bis dato ungeschlagenen BSC Motor Rochlitz zeigten die Blau Weißen eine außerordentlich gute Leistung. Beflügelt von Tobias Fensch´s Superleistung wuchs die gesamte Mannschaft über sich hinaus. Die Rochlitzer hatten den Gastgebern an diesem Tag fast nichts entgegenzusetzen. Zwar waren die Gäste im 2.Satz sehr nah an einem Satzgewinn dran, doch dies war eher das Ergebnis von zahlreich vergebenen Chancen seitens der Röhrsdorfer. Die Hoffnung der Rochlitzer beim Stand von 32:32 diesen Satz tatsächlich gewinnen zu können zerstörte der an diesem Tag gut aufgelegte Steve Müller mit zwei sehr platzierten Aufschlägen. Im dritten Durchgang dominierten dann wie schon in Satz eins die Röhrsdorfer.


Fazit zum Spieltag An diesem Tag waren wir einfach sehr gut aufgelegt. Die konsequente Ausnutzung der Chancen und eine gute Defense bescherten unseren zahlreichen Zuschauern, bei denen ich mich hier noch einmal bedanken möchte, zwischenzeitlich sehr spannende Ballwechsel mit dem besseren Ende für uns. Dies war zum einen möglich durch die gute Trainingsarbeit in der letzten Woche, zum anderen dass wir Spielertechnisch fast aus dem Vollen schöpfen konnten. Hier nochmal der Dank an Mathias. Wenn wir diese Form halten können wird es für unsere nächsten Gegner schwer werden einen Sieg zu landen.


Für Röhrsdorf spielten: MüllerK, MüllerS, Kreutziger, Fensch, RichterT, RichterTh, Liebers, Vogel, Drewelow und Gläser


In voller Besetzung zwei Siege eingefahren

Februar 10, 2009

Die Vorzeichen für den dritten Heimspieltag diese Saison hätten nicht besser sein können. Trainer Dieter Höppner konnte auf all seine Spieler zurückgreifen.

Was für uns nun gut war, war ja irgendwie für unsere Gegner eher schlecht. Und so war es auch! Im ersten Spiel gegen den Hartensteiner SV, vor dem wir zugegeben sehr viel Respekt hatten, drehten wir von Beginn an auf. Jeder Aufschlag und jeder Angriffsschlag wurde mit Wucht in Richtung Hartensteiner Feldhälfte geschlagen. Aber da wir in diesem ersten Durchgang auch noch ein paar Abstimmungsprobleme hatten, gewannen wir diesen Satz „nur“ 25:22. Die Sätze zwei und drei liefen dann deutlich besser mit 25:16 bzw. 25:13. In dieser Partie zeigten wir eine gute und vor allem konzentrierte Leistung!

Im zweiten Spiel gegen den Tabellen-Vorletzten Rochlitz starteten die Röhrsdorfer ebenfalls konzentriert und sehr sicher. Wir ließen die Gegner gar nicht erst richtig ins Spiel kommen. Schnell ging dieser Abschnitt mit 25:14 auf das Konto der Blau Weißen. Doch ab dem zweiten Satz schlichen sich Unkonzentriertheiten und eine gewisse Lässigkeit in das Spiel der Gastgeber ein. Das dies nicht gut ist, merkten wir, als es auf einmal zu Ende der Sätze zwei und drei spannend wurde. Letztendlich haben wir die beiden Sätze zwar noch mit 25:23 bzw. 25:22 gewonnen, aber sehr glanzvoll war das Spiel des TSV in diesen beiden Abschnitten wahrlich nicht!

Für Röhrsdorf spielten: Müller, S., Müller, A., Fensch, Kreutziger, Mühlig, Gläser, Richter, T., Richter, Th., Vogel, M., Vogel, M.