Favoritenrolle am zweiten Heimspieltag

November 19, 2012

Es ist wieder soweit. Der zweite Heimspieltag steht vor der Tür. Die Heimweste soll auch nach den Spielen gegen Oberwiesenthal und Hennersdorf „unbefleckt“ bleiben.

Bereits im Bezirkspokal konnten wir die beiden Gastmannschaften kennenlernen und zumindest O’thal knapp mit 3:2 besiegen. Gegen Hennersdorf reichte es trotz einer 2:0-Satzführung am Ende nicht zum Sieg.

Der Tabellenposition nach zu urteilen, gehen wir als Tabellendritter (6:4 Punkte) als „Favorit“ in beide Spiele. O’thal belegt mit 2:4 Punkten aktuell den 5. Platz. Den Bezirkspokalfinalist aus Hennersdorf findet man mit 0:4 Zählern überrachenderweise am Tabellenende wieder.

Mal schauen, ob wir auch ohne unseren Punkt- und Annahmegaranten Thomas R. aus R. beide Spiele erfolgreich bestreiten werden.

Wir freuen uns auf unsere Fans und die passende Rahmenunterhaltung. Laut wird es bestimmt allemal.

Tabellenstand:
3. Platz: TSV Blau-Weiß Röhrsdorf 6:4 Punkte, 11:8 Sätze
5. Platz: Oberwiesenthaler SV 2:4 Punkte, 3:7 Sätze
8. Platz: Hennersdorfer SV 0:4 Punkte, 1:6 Sätze

Spielinformationen:
Samstag, 24.11.2012, 14 Uhr:
TSV Blau-Weiß Röhrsdorf I – Hennersdorfer SV I
TSV Blau-Weiß Röhrsdorf I – Oberwiesenthaler SV 1990 I
Schulturnhalle, Schulstraße 1, 09247 Röhrsdorf

Advertisements

Ersten Satz verschlafen – Drei gewonnen

Oktober 14, 2012

Gegen den Liganeuling aus Crimmitschau feierten die „Blau-Weißen“ aus Röhrsdorf an einem wunderschönen Herbst-Samstag einen verdienten 3:1-Auswärtserfolg. Nach einem verschlafenen Spielbeginn und einem relativ großen (Acht?-)Punkterückstand kamen die TSV-Männer noch zu einem(?) Satzball. Der erste Durchgang ging aber verdient an die gastgebenden Euro-Volleyballer aus der Eishockey-Stadt.

Nachdem uns die Crimmitschauer also deutlich machten, dass wir uns deutlich steigern müssen, um nicht (wie Oberwiesenthal) mit 0:3 nach Hause zu fahren, konzentrierten wir uns in der Blockarbeit zunächst auf die starken Euro-Angreifer (Nr. 19 und Nr. 15). Zudem arbeiteten wir in den K1-Situationen und der Feldabwehr sicherer, so dass Tobi R. die eigenen Angriffsspieler variabler einsetzen konnte.

Unsere Fehlerquote verringerte sich gegenüber des ersten Satzes deutlich und jeder Spieler steigerte sich von Punkt zu Punkt. Mit wirkungsvollen Aufschlägen setzten wir die Crimmitschauer unter Druck und gewannen die Sätze zwei, drei und vier mit 25:XX, 25:XX und 25:XX (Satzstände habe ich nicht im Kopf, werden aber evtl. noch nachgereicht).

Resümee nach zwei Spieltagen: Nachdem wir in Limbach relativ deutlich verloren haben, konnten wir uns mannschaftlich als auch spielerisch festigen und werden wahrscheinlich irgendwo im Mittelfeld der Liga einzuordnen sein. Was gegen die stärker einzuschätzenden Teams aus Lichtenstein und Glauchau/Niederlungwitz drin ist, werden wir an unserem ersten Heimspieltag am Samstag, 03.11.2012, sehen.

Hier geht’s zum Bericht der SVFC Volleyballer aus Crimmitschau.

Ein Dank geht an unsere Fans, die uns in Crimmitschau unterstützt haben. 🙂

Für Röhrsdorf spielten: Thomas R.; Tobias R.; Tobias N.; Ken M.; René K.; Heiko L.; Tobias F.; Mathias V.; René M. (Trainer)

Spielinformationen:
SG SVFC Euros – Oberwiesenthaler SV 1990 I 3:0
SG SVFC Euros – TSV Blau-Weiß Röhrsdorf I 1:3

Die nichtssagende Tabelle nach dem 2. Spieltag
1. BSV Limbach-Oberfrohna
2. SSV Fortschritt Lichtenstein
3. TSV Blau-Weiß Röhrsdorf


Röhrsdorfer Resterampe verpasst den Finaleinzug

Oktober 7, 2012

Spannung bis zuletzt. Insgesamt 15 Sätze standen am Pokalwochenende auf dem Programm. Eine Niederlage, ein Sieg und einmal pfeifen über die maximal mögliche Satzdauer. In’s Pokalfinale zog am Ende der Gastgeber aus Hennersdorf ein.

Mit einer zusammengewürfelten Mannschaft aus vier (Jan gehört ja jetzt dazu :)) Spielern der ersten und zwei Volleyballern der zweiten Mannschaft, war es für die Röhrsdorfer ein ordentlicher Auftritt, welcher für die Saisonspiele gegen die Ligakonkurrenten aus O’thal und H’dorf optimistisch stimmt.

Zum Weiterkommen hat es nicht gereicht. „Schade“, aber so haben wir wenigstens mal ein spielfreies Wochenende 🙂

Hennersdorfer SV – TSV Blau-Weiß Röhrsdorf 3:2
TSV Blau-Weiß Röhrsdorf – Oberwiesenthaler SV 3:2
Hennersdorfer SV – Oberwiesenthaler SV 3:2

Röhrsdorf: Tobi F., Tobi N., Thomas Reu., Heiko L., Jan G., Mathias V.

Freie Presse vom 08.10.2012

Pokalspiel in Hennersdorf


Sicher in die zweite Pokalrunde

September 24, 2012

Es hat doch zum recht sicheren Einzug in die zweite Pokalrunde gereicht. Mit zwei 3:0-Erfolgen gegen den 1. VV Freiberg und SV Pama Freiberg II haben wir uns für die nächste Runde qualifiziert und treffen am 6. Oktober auf den Hennersdorfer SV und Oberwiesenthaler SV.

Mal sehen, wer dann auf dem Feld stehen wird 🙂

Bezirkspokal, Samstag, 06.10.2012, 10 Uhr:
Hennersdorfer SV I – TSV Blau-Weiß Röhrsdorf I
TSV Blau-Weiß Röhrsdorf I – Oberwiesenthaler SV 1990 I
Oberwiesenthaler SV 1990 I – Hennersdorfer SV I
SH Mittelschule, Marienberger Str. 29, 09573 Augustusburg


Sieg im Nachbarschaftsduell

Februar 12, 2012

Eine sehr kurze Reise gab es für die „Blau-Weißen“ am letzten Samstag. Im Nachbarschaftsduell ging es dabei nicht nur um zwei Punkte, sondern auch um wichtige Zähler im Abstiegskampf. Nach der Partie gab es nach dem enttäuschenden Heimspieltag endlich wieder einen Sieg zu bejubeln.

Mal sehen, ob es einen Spielbericht geben wird 🙂

Ein paar Informationen zum Spiel:
BSV Limbach-Oberfrohna – TSV Blau-Weiß Röhrsdorf 1:3
BSV Limbach-Oberfrohna – Oberwiesenthaler SV 2:3

Tabellenstand:
1. SV 04 Plauen-Oberlosa 24:2 Punkte, 36:12 Sätze
2. SV Union Milkau 22:4, 37:14

5. SV Lok Glauchau/Niederlungwitz 10:14, 21:26
6. TSV Blau-Weiß Röhrsdorf 10:18, 22:33
7. Oberwiesenthaler SV 8:16, 17:30
8. VSV Eintracht Reichenbach 8:18, 20:32
9. BSV Limbach-Oberfrohna 8:20, 22:33
10. VSV Fortuna Göltzschtal 4:22, 17:35


Einmal dumm & einmal deutlich verloren

Februar 7, 2012

Die Ergebnisse:
TSV Blau-Weiß Röhrsdorf – Oberwiesenthaler SV 1990 2:3 (25:10, 25:23, 20:25, 25:27, 13:15)
TSV Blau-Weiß Röhrsdorf – SV 04 Plauen-Oberlosa 0:3 (18:25, 10:25, 15:25)

Die Regeln:
– Beim Zuspiel muss der Ball „sauber“ gespielt werden (2. Bälle kritisch beurteilen)!
– Für alle Aktionen gilt: Ein geworfener Ball beinhaltet zwei Aktionen: Zuerst „gefangen“ (kommt zur Ruhe) und dann erst „geworfen“!

Die Aufgaben des 2. Schiedsrichters sind weit aufwendiger und schwieriger als die des 1. Schiedsrichters!
Der 2. Schiedsrichter muss:
– die Arbeit des Schreibers überprüfen
– die Trainer ”im Auge” behalten (Auszeiten, Wechsel)
– den Libero überwachen
– die Ersatzspieler auf der Bank bzw. Aufwärmfläche überwachen
– Spielerwechsel / Auszeiten durchführen (Anzahl usw.)
– Positionsfehler bei der annehmenden Mannschaft erkennen / pfeifen
– Hinterspieler Block pfeifen / Hinterspieler Angriff pfeifen
– Netzfehler auf der Blockseite pfeifen / Antennenberührungen auf seiner Seite pfeifen
– Eindringen in die gegnerische Hälfte pfeifen
– Ballkontakte mit dem Boden / Decke, die der 1. Schiedsrichter nicht sehen kann, pfeifen
– Fehler anzeigen, die der 1. Schiedsrichter nicht gesehen hat, aber nicht pfeifen (auf keinen Fall darauf beharren, sondern Handzeichen sofort zurückziehen, wenn der 1. nicht reagiert)
– …

Darum ist es ”einfach daneben”, wenn der 2. Schiedsrichter neben dem Schreibertisch steht & das Spiel verschläft!

Wir pfeifen alle nach bestem Wissen und Gewissen! Gut! Das bringt nur nix, wenn die elementarsten Dinge nicht bekannt und/oder angewandt werden! Wenn die grundlegenden Sachen ein wenig mehr Beachtung finden, werden Unzufriedenheiten und Diskussionen vermieden! Und jetzt darf sich Jede(r) seinen Teil dazu denken 🙂

Die Tabelle:
2. Platz: SV 04 Plauen-Oberlosa 20:2 Punkte

6. Platz: BSV Limbach-Oberfrohna 8:16 Punkte
7. Platz: VSV Eintracht Reichenbach 8:18
8. Platz: TSV Blau-Weiß Röhrsdorf 8:18
9. Platz: Oberwiesenthaler SV 1990 6:16
10. Platz: VSV Fortuna Göltzschtal 4:22

Es wird wieder eng 😉


Sachsenpokalfinalist kommt nach Röhrsdorf

Januar 29, 2012

Der nächste Heimspieltag steht am Samstag, 04.02.2012 für die erste Mannschaft des TSV „Blau-Weiß“ Röhrsdorf an. Und extremer können beide Begegnungen nicht sein. Spielbeginn in der Schulturnhalle ist 14 Uhr.

Mit dem SV Oberwiesenthal kommt ein angeschlagener Boxer zu uns, der mit 4:16 Punkten aktuell auf einem Abstiegsplatz steht. Während wir in Lichtenstein nicht wirklich gut gespielt und eine verdiente 0:3-Niederlage verdauen mussten, konnten die Mannschaft aus dem Erzgebirge einen wichtigen Sieg gegen die Fortunen aus dem Göltzschtal feiern. Das Hinspiel in Oberwiesenthal konnten wir mit 3:1 gewinnen und werden aufgrund dieses Erfolges auch am Samstag optimistisch in die Partie gehen.

Zu unserem zweiten Gast habe ich einige Fakten zusammengetragen, die ziemlich schnell deren Stärke und damit unsere „Siegchancen“ darstellen werden. Mit nur einer Niederlage gehört Oberlosa zu den Spitzenmannschaften der Bezirksliga und hat gute Chancen auf die Meisterschaft. Noch beeindruckender ist aber, dass Oberlosa (als Bezirksligist!) im Finale des Sparkassen-Sachsenpokals (05.05.2012 gegen Hoyerswerda) steht. Zwei 3:0-Siege über den Spitzenreiter der Landesklasse-West (SV Reudnitz I – nicht angetreten) und den Drittplatzierten der Landesklasse-Ost (Post SV Dresden) zeugen von der spielerischen Klasse der Männer aus dem Vogtland.

Wir freuen uns auf unsere treuen Fans, die uns am Samstag unterstützen werden.

Tabellenstand:
3. Platz: SV 04 Plauen-Oberlosa I 18:2 Punkte

6. Platz: TSV Blau-Weiß Röhrsdorf I 8:14 Punkte

9. Platz: Oberwiesenthaler SV 1990 I 4:16 Punkte

Spielinformationen:
Samstag, 04.02.2012, 14 Uhr:
TSV Blau-Weiß Röhrsdorf I – Oberwiesenthaler SV 1990 I
TSV Blau-Weiß Röhrsdorf I – SV 04 Plauen-Oberlosa I
Schulturnhalle, Schulstraße 1, 09247 Röhrsdorf